Älter, allein, kinderlos

Die Coronakrise hat ältere Menschen in den Fokus gerückt. Das Migros-Kulturprozent beleuchtet in der Studie «Älter werden ohne Familienangehörige» die Situation von Menschen, die alleinstehend und ohne Kinder alt werden.

Wer kümmert sich um sie, wenn es ohne Hilfe nicht mehr geht? Im Migros-Magazin erzählen drei Seniorinnen, wie es ist, ohne Partner und Kinder zu leben – und doch nicht allein zu sein.

  1. „Das Gesundheitssystem und der Sozialstaat bauten auf Voraussetzungen, die sie selbst nicht schaffen könnten“ – ein Schlüsselsatz der Studie! Es ist gut, dies Thema bewusst zu machen, weil eben so viele Bereiche des Sozialstaats gerade so tun, als hätten auch heute die meisten Menschen stabile Familienbeziehungen als fragloses Familienfundament. Und deshalb ist die Perspektive Caring Communities so ungeheuer wichtig: als Nährboden auch dafür, dass auch diejenigen ohne Kinder oder ohne Partner gut eingebunden sind, Unterstützungen und Solidarität erfahren… Denn das Alleineleben – ob mal gewollt im Lebenslauf oder ungewollt – wird für immer längere Phasen immer mehr Menschen betreffen… Gut, dass es die spannende Studie gibt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.