Partizipative Entwicklung von Caring Communities in der Schweiz

21.02.2020,  Bern 09:00 - 17:00 Uhr

Von Theorien der Care-Ethik oder von anthropologischen Tauschtheorien
wissen wir, dass Care-Arbeit nicht den marktökonomischen Prinzipien resp.
jenen der Kommodifizierung folgt, sondern vielmehr eine relationale
Qualität zwischen sozialer Kohäsion und sozialen Kapitalformen
repräsentiert und von der Ausgestaltung dieser Relation abhängt. Für die
Weiterentwicklung von Versorgungssystemen gewinnen entsprechende
Ansätze wie jener der «Caring Communities» oder der «Compassionate
Cities» zunehmend Bedeutung, da sie diese Aspekte berücksichtigen und
gleichzeitig der gesellschaftliche Bedarf an Care-Arbeit aufgrund
demographischer Entwicklungen insbesondere im Segment der
Hochaltrigkeit steigt. Wir werden am Symposium anhand aktueller
Forschungs- und Public Health Projekte aus der Schweiz die
wissenschaftlichen und politischen Spannungsfelder diskutieren, die sich
aus diesen Ansätzen ergeben.

Informationen

Datum / Zeit

21.02.2020,

09:00 - 17:00 Uhr

Trägerschaft

Medical Anthropology Switzerland und weitere

Moderation

Corina Salis Gross

Lokalität

Zentrum Schönberg

Adresse

Salvisbergstrasse 6

3006 Bern

Kontakt

Corina Salis Gross

salisgross@public-health-services.ch

+41 79 430 85 22

Datei

Flyer Partizipative Entwicklung von CC in der Schweiz

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.