Organisation

Das Netzwerk Caring Communities Schweiz ist seit der Gründung 2018 stetig gewachsen. Im 2020 wurden die Organisationsform und die Strukturen des CC-Netzwerks im Rahmen eines mehrstufigen, partizipativen Prozesses diskutiert. Per 1. Januar 2021 organisiert sich das Netzwerk neu. Dies sind die verschiedenen Partizipationsmöglichkeiten:

Netzwerkmitglieder

Wer näher «dabei sein» und über die Arbeiten im Netzwerk informiert sein möchte, meldet sich auf der Plattform an und wird so zum Netzwerkmitglied. Die kostenlose Mitgliedschaft ist offen für alle Privatpersonen und Organisationen, welche die Grundsätze des Netzwerks mittragen.  

Spurgruppe

Wer das Netzwerk aktiv mitgestalten möchte, kann sich in der Spurgruppe engagieren. Die Mitglieder der Spurgruppe nehmen an einem jährlichen Spurgruppen-Treffen teil und unterzeichnen eine einfache Absichtserklärung. Um die Vielfalt von Caring Communities zu repräsentieren, sind Interessierte aus Wissenschaft, Praxis, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Bildung usw. vertreten und decken zugleich verschiedene Generationen ab.

Spurgruppe (Stand Dezember 2020)

  • Andy Biedermann, Public Health Services
  • Natalie Loehrer, Migros-Genossenschafts-Bund, Genossenschaft Migros Ostschweiz
  • Michael Deppeler, Verein xunds grauholz
  • Thérèse Flückiger, Beisheim Stiftung
  • Cornelia Waser, Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz
  • Annette Hitz, Netzwerk Psychische Gesundheit Schweiz
  • Sonja Kundert, Pro Senectute Schweiz
  • Flurina Näf, Bundesamt für Gesundheit
  • Ulrich Otto, Age Research
  • Matthias Radtke, Projektleiter Alter, Gemeinde Stäfa
  • Hans Rudolf Schelling, Zentrum für Gerontologie ZfG, Universität Zürich
  • Martine Scholer, Schweizerisches Rotes Kreuz
  • Christoph Steinebach, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
  • Katharina Thurnheer, curaviva Schweiz
  • Filip Uffer, Leenaards Stiftung
  • Leonie Ulrich, Evangelisch-Reformierte Landeskirche Zürich
  • Ruedi Winkler, Zeitgut Zürich
  • Peter Zängl, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
  • Martin Zuber, Wert & Wandel

Arbeitsgruppe

Die Arbeitsgruppen stehen interessierten Mitgliedern der Spurgruppe offen. Sie bearbeiten verschiedene operative Themen und geben damit konkrete, fachlich breit abgestützte Inputs ins Netzwerk. Arbeitsgruppen werden flexibel gebildet, zum Beispiel zur Organisation der Netzwerktagung.

Steuergruppe

Die Steuergruppe besteht aus den finanziellen und personellen Trägerorganisationen des Netzwerks plus der zweiköpfigen Delegation aus der Spurgruppe. Die Steuergruppe trifft gemeinsam mit dem Projektteam strategische Entscheidungen und überprüft die Umsetzung der Strategie. Die Organisation, welche den Vorsitz der Steuergruppe hat (derzeit das Migros-Kulturprozent), trifft Budget- und Personalentscheidungen.

Regionalkommission

Die Regionalkommissionen sind ständige Arbeitsgruppen des Netzwerks, die jedoch einen spezifisch regionalen Charakter haben. Sie unterstützen regionale Caring Communities mittels Förderimpulsen und vernetzen sie miteinander.

Projektteam

Das Projektteam kümmert sich, gemeinsam mit der Steuergruppe, um die strategische Steuerung des Netzwerks und um die operative Umsetzung von Massnahmen (Geschäftsstelle).

  • Robert Sempach (Projektleiter)
  • Rhea Braunwalder (Koordination)
  • Anna Dietsche (Koordination)
  • Anne-Marie Nicole (Koordination Suisse Romande)
  • Marcello Martinoni (Koordination Svizzera Italiana)
  • Anina Torrado Lara (Kommunikation)

Unterlagen

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.