Trägerschaft

Das Netzwerk Caring Communities wird von der Beisheim-Stiftung, Gesundheitsförderung Schweiz, Pro Senectute, der Genossenschaft Migros Aare und dem Migros-Kulturprozent gemeinsam finanziert und von der Genossenschaft Migros Ostschweiz, der ZHAW und der FHNW personell unterstützt.

Finanzielle Unterstützung

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges Engagement der Migros in den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. Mit seinen Institutionen, Projekten und Aktivitäten ermöglicht es einer breiten Bevölkerung Zugang zu kulturellen und sozialen Leistungen. Der Bereich Soziales trägt mit seinen Projekten, Förderbeiträgen, Kooperationsprojekten und weiteren Engagements zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Schweiz bei.

Gesundheitsförderung Schweiz ist eine Stiftung, die von Kantonen und Versicherern getragen wird. Mit gesetzlichem Auftrag initiiert, koordiniert und evaluiert sie Massnahmen zur Förderung der Gesundheit. Die Stiftung unterliegt der Kontrolle des Bundes. Oberstes Entscheidungsorgan ist der Stiftungsrat. Jede Person in der Schweiz leistet einen monatlichen Beitrag von 40 Rappen zugunsten von Gesundheitsförderung Schweiz, der von den Krankenversicherern eingezogen wird.

Die Beisheim Stiftung führt das philanthropische Erbe Otto Beisheims fort. Das Stiftungsteam besteht aus unterschiedlichen Persönlichkeiten, die ein gemeinsames Ziel haben: gute Projekte mit nachhaltiger Wirkung partnerschaftlich zu gestalten.

Pro Senectute setzt sich seit 100 Jahren für das Wohl von älteren Menschen ein und hat sich zur grössten Fach- und Dienstleistungsorganisation für Seniorinnen und Senioren in der Schweiz entwickelt.

Personelle Unterstützung

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.